Der RCO-Pferdeführerschein

Merkblatt für Ausbilder und Schüler
 

Pferde sind faszinierende Tiere. Ihre Sensorik ist um ein vielfaches feiner als die des Menschen. Mit 500 bis 700 Kilogramm Lebendgewicht können sie eine dynamische Kraft entwickeln, die wir gerne handeln und uns zu Nutzen machen wollen.
Hierzu ist es uns sehr wichtig, jedem Reiter Grundzüge der Sicherheit im Umgang mit Ponys und Pferden zu vermitteln, die geeignet sind, Unfälle und Verletzungen durch Fehleinschätzungen und/oder falsches Verhalten zu vermeiden.

Damit wir nun nicht nur „nebenbei“ hier und da ein wenig Sicherheit vermitteln, haben wir ab Januar 2017 den  RCO-Pferdeführerschein eingeführt. Er wird vorbereitet durch die systematische Vermittlung der nachfolgenden Themen vor während und nach den Reitstunden. Idealerweise ist der Reitschüler in den meisten Punkten also schon fit, wenn er zum Pferdeführerschein kommt. In einer max. dreistündigen Lerneinheit, in der wir Wissen vermitteln, festigen und überprüfen stellen wir sicher, dass die Grundausbildung zum Umgang mit dem Pferd verstanden wurde. Am Ende gibt es den Nachweis „RCO-Pferdeführerschein“.
Der Pferdeführerschein ist Voraussetzung für den Übergang von Longe/Schrittkurs zum Schulunterricht des RCO.

Themen des RCO-Pferdeführerscheins sind:

 

zuletzt geändert:
 Sonntag, 15. Januar 2017

banner
RCO_QR_InfoMail